Skip to content
 

SedArtist, deine Bühne – in der Edo Bar & Lounge

SedArtist

Mit dem Saisonstart der Edo-Bar am Dienstag, 1. März 2022 bieten wir Bands, Musiker*innen, Standup-Comedians, Geschichtenerzähler*innen, DJ’s & D-Janes und Poetry Slammer*innen eine freie Bühne.

Edo Bar & Lounge
In der Edo Bar & Lounge

ÜBERSICHT KONZERTE – SedArtists

Donnerstag, 3. März 2022
Ab 19.00 Uhr

Manu von Shoxverzaubert mit Gesang und Gitarre

Donnerstag, 17. März 2022
Ab 19.30 Uhr

Die Band „Rivenbell“ bietet eine reiche Palette von Saiteninstrumenten und Perkussion – dies lässt Fernwehstimmungen aufleben und berührt zusammen mit dem mehrstimmigen Gesang die Herzen des Publikums.

Donnerstag, 24. März 2022
Ab 19.30 Uhr

Die Band Moist Wanted rockt die Edo Bar & Lounge

Donnerstag, 21. April 2022
Ab 19.30 Uhr

Rose Marie Gasser Rist liest aus Ihrem Buch „Trude, Band 1 der Bernsteinsaga“ vor. Mit diesem Werk ist ihr ein grossartiger Roman gelungen. Trude ist eine Frau, die Anfang des 20. Jahrhunderts in einer männerdominierten Welt ihren Weg findet und sie wächst einem sofort ans Herz. Bei der Lesung wird Rose Marie Gasser Rist von Matthias Rist auf der Gitarre begleitet. 

Donnerstag, 28. April 2022
Ab 19.30 Uhr

Tonfänger – Eine Gitarre, ein Piano sowie eine Stimme. Bei Tonfänger gibt es keinen überflüssigen Ballast, vielmehr geht’s stets um das Wesentliche – Songs, die sich mit unwiderstehlichen Melodien und unverschämtem Groove sofort im Gehörgang festkrallen. Jérôme Stern und Beri Kovac bewegen sich mit virtuoser Spielfreude irgendwo zwischen Blues, Jazz, Swing oder Pop. Hauptsache ist, dass es groovt.

Donnerstag, 5. Mai 2022
Ab 19.30 Uhr

Gian Duja – Lakeside Songs

Authentisch, vielschichtig und von allen Seiten gut – das ist Musik von Gian Duja, einem jungen Singer und Songwriter aus Zürich, der Songs macht, die man nicht aus den Ohren verliert.

Gian Duja hat eine Ausbildung in klassischer Gitarre. Als er an einem Abschlusskonzert jedoch erfolgreich Beatles statt Bach vortrug, war klar, dass ihn seine Gitarre in Zukunft auf anderen Bühnen begleiten würde. Gian Duja agiert kreativ mit verschiedenen Musikstilen, Hauptsache ist die Begeisterung, mit der er Musik macht. Die Songs, die dabei entstehen, sind abwechslungsreich, überraschend, melancholisch, poetisch, zynisch und mitreissend. Mit augenzwinkernden Anspielungen auf Retroklassiker, gibt er seinen Songs durch eigene Impulse und einer Stimme, die in allen Lagen variiert, ein musikalisches Gegenwarts-Update.

Gian Duja singt Songs wie Polaroidfotos, die man behält, weil sie mehr als eine Momentaufnahme sind.

Begleitet wird Gian Duja inzwischen nicht mehr nur von seiner Gitarre, sondern auch von den «Bookers» mit Schlagzeug und Bass.

Foto by
Anouck van Oordt 

 

 

Donnerstag, 19. Mai 2022
Ab 19.30 Uhr

Saxophonquartett Nonsequence

Zweitaufführung der Lesung von Urs Bula mit passender Musik aus den 20er und 30er-Jahren von Nonsequence:

Das junge Quartett mit Clemens Gisler, Florian Haupt, Christoph Lienhard, Stefan Jenni aus Zürich überschreitet vermeintliche Stilgrenzen mit eleganter Konsequenz und verblüfft immer wieder aufs Neue mit seinen abwechslungsreichen Auftritten.

Urs Bula verleiht dem Konzert das Sahnehäubchen, mit der Lesung aus Wolfgang Bocherts Werk «Schischyphusch oder der Kellner meines Onkels».

Die Erzählung von 1949 schildert die Begegnung des Onkels mit dem Kellner an einem schönen, warmen Sonntagnachmittag in einem grossen Gartenlokal. In bildhafter, expressiver Sprache vermittelt er ein tiefgründig humorvolles Bild zweier Menschen, die gegensätzlicher nicht sein könnten. Gemeinsam ist ihnen eigentlich nur ein lästiger Sprachfehler, und diese Gemeinsamkeit droht in einer Tragödie zu enden. Doch Borchert versteht es, mit viel Feingefühl und Menschlichkeit diese abzuwenden.

Donnerstag, 2. Juni 2022
Ab 19.30 Uhr

Danimaa / Kapeller – ein Duo, eine Symbiose, ein Zusammenspiel zweier Einzelgänger, die trotzdem selten allein, sondern meistens mit ihrem Orchestra anzutreffen sind.

Wer nicht sucht, der findet, lautet das Motto – und genau so entstehen auch ihre von Blues und Folk inspirierten Mundart-Songs. Die Texte handeln von Sehnsucht, den Herausforderungen des Alltags und nicht selten davon, in dieser hektischen Zeit mal einen Gang runterzuschalten. Eingebettet in runde, unaufdringliche Klänge laden sie dazu ein, das Leben und vor allem sich selbst nicht immer so ernst zu nehmen.

 

Donnerstag, 9. Juni 2022
Ab 19.30 Uhr

Oliver Jamerschafft mit seiner Loopstation eine Oneman-Band-Show und bringt groovige Gitarrenklänge mit Perkussion und Gesang auf die Bühne. Das junge Talent reiste als Strassenmusiker durch Spanien und begeisterte dort mit seiner folkig-bluesigen Musik mit einer südländischer Prise

 

Sei unser SedArtist

Jeweils am Donnerstag verwandelt sich unsere gemütliche Bar gleich neben dem Bahnhof Thalwil zu einem Kulturtreffpunkt und zu einer Plattform für junge (und junggebliebe) Künster*innen.

Und so bist Du dabei:
Kannst Du ein Programm von Minimum 60 Minuten bieten und hast Lust aufzutreten? Dann schick eine kurze Bewerbung, im Idealfall mit Hörproben/Videos.

Wir bieten Dir:

  • Eine Plattform
  • Eine Kollekte, die vollumfänglich an Dich/Euch geht
  • Verpflegung und Getränke.
  • Werbung über unsere Social-Media-Kanäle

Hast du die Edo Bar gerockt?
Der beliebteste Act wird ausserdem mit einem Goodie belohnt, und bekommt im Sommer zusätzlich eine Gelegenheit, um in unserer Sommerlounge auf der Sedartis Dachterrasse aufzutreten.

Bist du dabei? Dann schick uns deine Bewerbung unter social@sedartis.ch.
Wir melden uns dann so schnell wie möglich bei Dir.